Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 08. März 2020

Wechsel an der Spitze der Kommunalen in der SPD Kreis Unna

Rüdiger Weiß folgt Hartmut Ganzke
SGK Kutschaty
„Sozialer Fortschritt – für die Vielen, nicht für die Wenigen!“, unter diesem Leitbild stand die Rede des Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Thomas Kutschaty vor den Kommunalen in der SPD aus dem Kreis Unna. Eingeladen hatte der scheidende Vorsitzende Hartmut Ganzke in die Räume der Werkstatt im Kreis Unna, der in seinem Bericht wichtige Punkte der vergangenen Jahre Revue passieren ließ. Dazu zählen z.B. die schon traditionellen sommerlichen Zusammenkünfte aller Kommunalen im Kreis Unna im Naturfreundehaus Lünen. Besonders Anliegen war es auch immer, kommunale Anliegen gegenüber dem Land sichtbar werden zu lasen. So auch das Thema „Sicherheit in den Städten und Gemeinden“, hier war der damalige Innenminister Ralf Jäger Gesprächspartner.

Thomas Kutschaty bedankte sich bei Hartmut Ganzke, der fast sechs Jahre den Kommunalen in der SPD im Kreis Unna vorstand. „Kommunalpolitik ist der Ernstfall der Demokratie“, rief Thomas Kutschaty den Anwesenden zu und bestärkte sie damit in ihrem ehrenamtlichen Engagement vor Ort.

Zum Nachfolger als Vorsitzenden der Kommunalen im Kreis Unna wählten die Delegierten Rüdiger Weiß aus Bergkamen. Er unterstrich in seiner Antrittsrede die große Bedeutung einer regionalen Zusammenarbeit aller Kommunalen in der SPD im Kreis Unna. Zum Beispiel um den Strukturwandel weiterhin gut bewältigen zu können. Hier sieht er die Landesregierung in der Pflicht, nicht nur auf die Braunkohlereviere im Land zu schauen, sondern auch beim Rückbau der Steinkohlekraftwerke und bei der zukunftsorientierten Nutzung dieser Flächen zu helfen. „Wir sind bereit den politisch vereinbarten Strukturwandel auch in diesem Bereich gemeinsam mit allen Akteuren aktiv im Interesse der Bürgerinnen und Bürger zu gestalten“, betonte Rüdiger Weiß.