Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 08. November 2019

Kindertheater in der Stadthalle: "Hänsel und Gretel"

Hänsel und Gretel
© Hermann-Jürgen Schmitz
Die Kindertheaterreihe des Bereiches Kultur wird am Dienstag, 12. November 2019, um 15 Uhr, in der Stadthalle Unna mit dem Stück „Hänsel und Gretel“ fortgesetzt.
Hänsel und Gretel ist eine der berühmtesten und beliebtesten Erzählungen aus der deutschen Märchenlandschaft. Die Geschichte um die beiden Kinder, die notgedrungen ihre Heimat verlassen und in den Tiefen des Waldes gegen eine gefährliche Hexe bestehen müssen, wurde 1812 von den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm niedergeschrieben.

Die Geschichte:
Eine schwere Hungersnot bedroht die Familie eines armen Holzfällers.
Er kann das tägliche Brot für seine Familie nicht mehr verdienen und lässt sich deshalb von seiner Frau überreden, die beiden Kinder Hänsel und Gretel im Wald auszusetzen.
Der erste Versuch misslingt, weil Hänsel den Plan der Eltern belauscht und weiße Kieselsteine in seine Taschen gesteckt hat. Diese streut er heimlich aus, als er und Gretel von den Eltern in den Wald geführt werden, sodass sie später leicht den Weg zurück finden. Der Vater freut sich sehr, dass die Kinder wieder zuhause sind, doch seine Frau überredet ihn erneut, sich der Kinder zu entledigen.
Hänsel bekommt keine Gelegenheit Kiesel zu sammeln. Stattdessen streut er Brotkrumen aus, die jedoch von den Vögeln weggepickt werden. Nun sind sie mutterseelenallein im Wald und finden nicht mehr zurück. Herumirrend stoßen sie auf ein Haus, das ganz aus Brot, Kuchen und Zuckerwerk gemacht ist. Hänsel und Gretel stillen ihren Hunger, als es plötzlich ruft: "Knusper, Knusper Knäuschen, wer

knuspert an meinem Häuschen?“...
Ein Theaterstück über Armut Flucht und Hoffnung mit einer lustigen Hexe, nach den Gebrüdern Grimm. Gespielt vom Niederrhein-Theater aus Brüggen für Menschen ab 3-4 Jahren.
Einzelkarten kosten 5 Euro für Kinder und 5,50 Euro für Erwachsene und sind im i-Punkt im zib oder an der Tageskasse erhältlich.
Information gibt es beim Bereich Kultur der Kreisstadt Unna unter der Telefonnummer 02303/103-722 oder im i-Punkt unter 103-722.



(Pressemitteilung der Kreisstadt Unna)