Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 01. Juli 2019

Stadtradeln 2019

Unnas Ergebnisse stehen jetzt fest
Stadtradeln 2019
ADFC Kreisverband Unna e.V.- ADFC Unna
Wo Unna am Ende des Wettbewerbs liegen wird Anfang Oktober, nach Ende der bundesweiten STADTRADELN-Kampagne, feststehen. Von den 1.051 Kommunen haben erst 60% ihre Aktion abgeschlossen. Bei Unna erster Teilnahme 2014 strampelten bundesweit 283 Kommunen, im letzten Jahr 885. Die Kampagne des Klimabündnisses zieht immer weitere Kreise.

Derzeit liegt Unna in seiner Größenklasse auf Platz 3 der geradelten Kilometer pro Einwohner, im km-Gesamtergebnis unter allen Kommunen auf Platz 48. Hier liegt der Kreis Unna sogar auf Platz 9. Zusammen erradelten die Kreiskommunen fast 1 Million km, 993.581. Zum zweiten Mal nahmen alle Kreiskommunen am Wettbewerb teil und wie immer lag Unna im Gesamtergebnis mit 246.297km deutlich vorn. Bei den km/Einwohner liegt die Kreisstadt auf Platz 2 mit 4,03, da hat wieder die Kleinstgemeinde Selm die Nase deutlich vorn mit 6,47. Der Kreisschnitt liegt hier bei 2,52 km/Einwohner.

Die eigentlich beeindruckenden Zahlen sind aber sicher noch steigerungsfähig, da Unnas Teilnehmerzahl zum zweiten Mal hintereinander gesunken ist. 1.189 machten sich beim Stadtradeln in diesem Jahr mit auf den Weg. Im letzten Jahr waren es 1.378 und 2017 sogar 1.612. Mit 207,15km pro Teilnehmer wurde 2019 dagegen ein neuer Rekord erstrampelt.

Das Organisations-Team aus Verwaltung und ADFC freut sich auf Tipps, wie die Teilnahmezahl wieder erhöht werden kann und nimmt unter unna@stadtradeln.de Anregungen gern entgegen.
Auf jeden Fall wird das jetzt zum 3. Mal ausgerichtete High-Light, die Bike-Night, 2020 wieder stattfinden. In Radlerkreisen des ganzen Ruhrgebiets wird über das mobil-beschwingte Lichtkunstwerk geschwärmt.

Auch das erweiterte Tourenangebot wurde breit genutzt und viel gelobt. "Beim Stadtradeln lernt man nicht nur die Gegend und gute Radwege kennen - sondern auch spannende Menschen", so der vielfache Kommentar.





(Pressemitteilung der Kreisstadt Unna)