Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 19. April 2019

SPD fordert mehr Licht

LED- Leutmittel im Fokus
Beispielbild Straßenlaterne
Beispielbild Straßenlaterne (www.pixabay.com)
Der SPD-Ortsverein Lünern / Stockum beantragt die Installation einer neuen Straßenlaterne am Ruhekopf auf Höhe der Bushaltestelle „Hermann-von-Roell-Straße“ zu prüfen. Ebenfalls ist eine Befestigung einer Laterne auf der Nordlünerner Straße im Kurvenbereich in Höhe der Hausnummer 86 am dort vorhanden Strommast zu prüfen.

Der Grund für die Initiative des Ortsvereins ist eher ungewöhnlich. Seit der Umstellung der Straßenbeleuchtung von Glühbirnen auf LED-Leuchtmittel ist das Thema Beleuchtung in aller Munde. Durch die Verkleinerung des Lichtkegels die diese Umstellung mit sich gebracht hat, sind allerorts vermehrt dunkle Straßenbereiche zu finden. Auch für Fußgänger ist gerade in der dunklen Jahreszeit eine gute Beleuchtung wichtig, um sich sicher im Straßenverkehr bewegen zu können.

Nach Hinweisen zu „dunklen Flecken“ in und um Lünern hat der SPD Ortsverein Lünern / Stockum beschlossen, die Beleuchtungssituation durch eine Begehung im Rahmen eines Abendspaziergangs zu begutachten. Dabei sind zwei Örtlichkeiten besonders in den Fokus geraten.
Die Bushaltestelle „Hermann-von-Roell-Straße“ an der Ecke Herrmann-von-Roell-Straße und Ruhekopf ist hier gänzlich unbeleuchtet. Im Einzugsbereich dieser Bushaltestelle sind viele Familien mit Kindern zuhause. Deshalb wird gerade diese im Rahmen des (Schul-)Busverkehrs in den frühen Morgenstunden vermehrt genutzt. Eine neue Straßenlaterne auf Höhe dieser Bushaltestelle ist aus Sicht der SPD- Ortsvereins wichtig um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und insbesondere der Schulkinder dort zu gewährleisten.

In der Nordlünerner Straße im Kurvenbereich etwa auf Höhe der Hausnummer 86 fehlt ebenfalls eine Beleuchtung. In diesem Bereich befindet sich ein Strommast an den eine Anbringung einer Straßenlaterne aus Sicht der Genossinnen und Genossen durchaus machbar wäre. Dies würde sowohl für den KFZ-Verehr als auch für die Fußgänger auf dem gegenüberliegenden Bürgersteig die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich erhöhen.

Nicht nur an diesen Orten wird über eine „zu schlechte“ Beleuchtung diskutiert. Gerade die Umstellung von Glühlampen hin zu LED-Beleuchtung hat bei vielen Bürgerinnen und Bürgern das subjektive Empfinden einer schlechteren Beleuchtung ausgelöst. Deshalb ist es sinnvoll bei zukünftigen Instandsetzung von Straßenlaternen eine Verbesserung der Beleuchtungssituation, beispielsweise durch stärkere LED-Leuchtmittel, in Betracht zu ziehen.