Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 06. April 2019

Ausschreibung Europäischer Preis für Kriminalliteratur 2020/21

Vorschläge für den "Ripper Award" erwünscht
Mord am Hellweg - Preisträger 2019
Pressemitteilung der Kreisstadt Unna
Nachdem Ende Februar in Unna der Europäische Preis für Kriminalliteratur 2018/19 (Ripper Award) an Simon Beckett und Arne verliehen wurde, wird bereits die nächste Vergabe des von der Sparkasse Unna/Kamen gestifteten Preises 2020/21 vorbereitet und ausgeschrieben. Verlage, literarische Einrichtungen, Bibliothekare, LektorInnen, Agenturen, KrimiautorInnen, Krimijournalisten, Blogger, Literaturvermittler und Literaturförderer in ganz Europa sind berechtigt, Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen.

Der Europäische Preis für Kriminalliteratur (Ripper Award) ehrt eine/n Kriminalschriftstellerin/Kriminalschriftsteller, die/der sich mit ihrem/seinem bisherigem Wirken im europäischen Ausmaß um die Kriminalliteratur verdient gemacht hat. Mit dem Preis wird ein/e lebende/r Autorin/Autor der Gegenwart ausgezeichnet, in deren/dessen Werk auf besondere Weise die Verantwortung für die Kriminalliteratur und ihre lebendige und zeitgemäße Weiterentwicklung zum Ausdruck kommen und deren/dessen Werk für das Genre "Krimi/Thriller" europäischen Rang und/oder eine bedeutende Rezeption im europäischen Rahmen erreicht hat.

Der Preis wird in der Regel für das Gesamtwerk und alle zwei Jahre innerhalb von Mord am Hellweg, Europas größtem internationalen Krimifestival, vergeben.
Die bisherigen PreisträgerInnen sind Henning Mankell (Schweden), Håkan Nesser (Schweden), Fred Vargas (Frankreich), Jussi Adler-Olsen (Dänemark), Sebastian Fitzek (Deutschland) und zuletzt Arne Dahl (Schweden) / Simon Beckett (Großbritannien).