Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 05. März 2019

"Tragfähige" Pläne für die Fußgängerzone

SPD Fraktion wird die Planungen weiter positiv begleiten
Entwurf Fußgängerzone
Entwurf Fußgängerzone (Pressemeldung Stadt Unna)
Der aktuelle Planungsstand für die Sanierung der Fußgängerzone war Thema der letzten Sitzung der SPD- Fraktion im Unnaer Stadtrat am vergangenen Donnerstag. Rebekka Junge vom Büro wbp stellte die letzten Ergebnisse der Planungen vor. Die Geschäftsführerin des Bochumer Planungsbüros erläuterte dabei auch die aktive Bürgerbeteiligung mit Arbeitskreisen, Bürgerinformationen, der Einbindung des Behindertenbeirates, Verkehrsverein, City- Werbering und des Stadtmarketings.

Neben dem zeitgemäßen Design trafen vor allem die Langlebigkeit und Benutzerfreundlichkeit in der SPD- Fraktion auf große Zustimmung.
Bernd Dreisbusch, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mitglied im eigens gegründeten Arbeitskreis Innenstand lobte die Planung und ausdrücklich die gute und zielorientiert Zusammenarbeit im Arbeitskreis. "Die Fußgängerzone ist ein Markenzeichen unserer Stadt. Mit dem vorgestellten Ergebnis sind wir hoch zufrieden." Er betonte, "für uns ist es wichtig diesen dynamischen und sehr kreativen Prozess, gerade mit der Beteiligung der Bevölkerung weiterzugehen."

In den kommenden Wochen werden die Planungen nun im nächsten Schritt in der Öffentlichkeit und in den zuständigen Ausschüssen diskutiert. Bernd Dreisbusch versprach "Wir werden die Planungen weiter positiv begleiten."