Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 03. Februar 2019

Stadt stößt Kulturentwicklungsprozess an

Mehrstufiger Prozess beinhaltet neben Expertenvorarbeiten auch die Partizipation von Kulturschaffenden und der Bevölkerung
Die Kreisstadt Unna bietet ein breites Kulturangebot, welches über die Stadtgrenzen hinaus einen guten Ruf genießt. Gekennzeichnet ist das Kulturangebot vor allem durch die Vielfalt ihrer Träger.
Um auch in Zukunft dieses qualitativ hochwertige Angebot auch vor dem Hintergrund des verringerten Personals und des zur Verfügung stehenden Budgets aufrechtzuerhalten, hat der Rat der Kreisstadt Unna einen Kulturentwicklungsprozess angestoßen. „Der Kulturentwicklungsprozess ist ein wichtiger Schritt für die Kultur in unserer Stadt“, sagte Bürgermeister Werner Kolter.
Dieser mehrstufige Prozess beinhaltet neben Expertenvorarbeiten auch die Partizipation von Kulturschaffenden und der Bevölkerung. Im Mittelpunkt steht eine Zukunftskonferenz mit dem Titel „Zukunft Kultur in Unna“. Dabei geht es um die Kernfragen wie „Was erwarten wir von der Kultur“, „Wie soll sich Kultur in Unna zukunftsweisend weiterentwickeln?“
Bürgermeister Werner Kolter und Beigeordnete Kerstin Heidler riefen zur Mitarbeit auf. „Nur eine aktive Mitwirkung möglichst vieler Menschen an diesem Prozess, führt zu einer breiten Akzeptanz der künftigen Ausrichtung der städtischen Kulturarbeit “, betonte Kerstin Heidler.
Nach der bereits durchgeführten Bestandsaufnahme bei den Kultureinrichtungen, liegt der Fokus jetzt auf der Vorbereitung einer Befragung der Bevölkerung in Zusammenarbeit mit dem Hochschulcampus mit und der für Ende März geplanten Zukunftskonferenz, an der auch interessierte Bürgerinnen und Bürger teilnehmen können.
Ziel ist es, im Sommer 2019 die Ergebnisse des Kulturentwicklungsprozesses mit in den politischen Gremien der Kreisstadt Unna zu diskutieren und der Öffentlichkeit vorzustellen.

Kulturentwicklungsprozess