Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 17. Januar 2019

Stadtradeln 2018- 24 mal rund um die Welt in 21 Tagen

Radler im Kreis Unna legten zusammen 954.905 zurück
Frank Hugo, Koordinator für die Durchführung der STADTRADELN-Aktion
Erstmals sind alle zehn Städte und Gemeinden des Kreises Unna zeitgleich bei der inzwischen internationalen Klimaschutz-Aktion STADTRADELN an den Start gegangen, und aus dem Stand heraus auf dem Treppchen gelandet.

5.442 Radler im Kreis Unna sind vom 3. bis zum 23. Juni 2018 zusammen 954.905 Kilometer geradelt. Das sind nicht nur vierundzwanzig Erdumrundungen, das ist auch ein Platz auf dem Siegertreppchen. In der Größenklasse 100.000 - 499.999 Einwohner erreichte der Kreis Unna bundesweit den dritten Platz. In der Gesamtwertung aller Städte landete er damit immerhin noch auf einem guten 8. Platz (die zweitplatzierte metropole.ruhr radelt außer Konkurrenz mit und zählt offiziell nicht). Somit durfte Frank Hugo, Koordinator für die Durchführung der STADTRADELN-Aktion im Kreis Unna, auf der Abschlussveranstaltung STADTRADELN 2018, die im Rahmen der nationalen Klimaschutz-Konferenz in Kaiserslautern stattfand, aus den Händen der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Ulrike Höfken die Siegerurkunde entgegen nehmen.

Überdies ging noch eine weitere Urkunde in den Kreis Unna: Die Stadt Bergkamen wurde für das drittbeste „Fahrradaktivste Kommunalparlament“ in seiner Größenklasse geehrt.

Insgesamt machten in diesem Jahr 886 Kommunen mit. 295.494 Radfahrende legten 59.375.033 Kilometer zurück, das sind nicht nur knapp 1.500 Erdumrundungen, das entspricht auch einer Einsparung von 8.431 Tonnen Kohlendioxid. Jeder Teilnehmer setzte damit ein deutliches Signal für mehr Lebensqualität, mehr Radverkehrsförderung und mehr Klimaschutz, würdigte Klima-Bündnis Geschäftsführer Thomas Brose im Rahmen einer Feierstunde den vorbildlichen Einsatz.

Nebenbei: Unnas STADTRADLER-STAR Oliver Raukohl landete in der Schlusstabelle bundesweit auf einem hervorragenden 20. Platz