Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 23. November 2018

Internationaler Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen"

Mädchen- und Frauennetzwerk Unna mit Aktionsstand auf dem Wochenmarkt
Internationaler Tag NEIN zu Gewalt an Frauen
Inzwischen ist es schon Tradition, dass das Mädchen- und Frauennetzwerk Unna gemeinsam mit dem Frauenforum Unna, den Katholischen Frauen im Pastoralverbund Unna und dem Zonta-Club Unna-Hamm mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt auf die Gewalt gegen Mädchen und Frauen hinweist und damit deutlich macht, dass wir die Gewalt an Frauen ächten – ebenso wie jede andere Form der Gewalt.

Und so sind am Freitag, 23. November 2018, vor dem Unnaer Rathaus wieder zahlreiche Vertreter von Vereinen und Verbänden zusammengekommen, um an die Gewalt zu erinnern, die tagtäglich Frauen und Mädchen passiert.

Dabei wurde vor dem Rathaus wieder die Flagge gehisst.
Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen am Sonntag, 25. November 2018, fordert die Öffentlichkeit dazu auf, hinzusehen und zu handeln. Auch in Unna wird dieser Tag zum Anlass genommen, Gewalt gegen Frauen in den Fokus zu rücken, das Schweigen zu brechen und Betroffenen, Opfern, Tätern, Angehörigen, Freundinnen und Freunden und anderen Lösungen anzubieten.

Hintergrund:
1981 wurde der 25. November als Internationaler Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ ausgerufen. Seither setzen sich Menschen an diesem Tag weltweit für die Beseitigung von Gewalt und Diskriminierung an Frauen ein. So auch in Deutschland, wo Gewalt gegen Frauen noch immer trauriger Alltag ist. Jede dritte Frau ist von körperlicher oder sexueller Gewalt betroffen. Rund 25 Prozent aller Frauen erleben Gewalt in ihrer Partnerschaft. Mehr als die Hälfte der Frauen wurde mindestens einmal im Leben sexuell belästigt. Besonders gefährdet sind Frauen mit Beeinträchtigungen oder in unsicheren Lebensverhältnissen.

Hilfen gibt es auf überregionaler und regionaler Ebene:
Das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ besteht als Ergänzung zu den Fachberatungsstellen und Frauenhäusern vor Ort. Es ist an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr unter der Rufnummer 08000 116 016 und über die Online-Beratung unter www.hilfetelefon.de erreichbar. Anonym, kostenlos, barrierefrei und in 15 Sprachen.

Unmittelbarer Kontakt im Kreis Unna ist die Frauen- und Mädchenberatungsstelle des Frauenforums unter der Telefonnummer 02303-82202. Entweder telefonisch oder im Rahmen eines persönlichen Gespräches erhalten Frauen und Mädchen Entlastungsgespräche, Unterstützung in Krisensituationen, Beratung zur Verarbeitung der Gewalterlebnisse und Informationen zum Gewaltschutzgesetz. Auf der Homepage des Frauenforums Unna können sich Mädchen und Frauen darüber hinaus auch online beraten lassen, dazu unter www.frauenforum-unna.de das Logo „Online-Beratung“ anklicken.