Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 01. November 2018

Sozialer Arbeitsmarkt auf dem Weg

Neue Perspektiven für Langzeitarbeitslose durch einen sozialen Arbeitsmarkt
Sozialer Arbeitsmarkt
Trotz der guten Entwicklung am Arbeitsmarkt sind immer noch rund 800.000 Menschen in Deutschland von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen. Damit will sich die SPD-Bundestagsfraktion nicht abfinden. Wir wissen, dass diese Gruppe auf Unterstützung angewiesen ist, damit sie eine realistische Chance hat auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Deswegen schaffen wir einen sozialen Arbeitsmarkt.

Der Bundestag hat dazu den Entwurf des Teilhabechancengesetzes beraten. Mit dem Gesetz wir ein öffentlich gefördert Arbeitsmarkt mit individuellen Unterstützungs- und Betreuungsangeboten geschaffen. Durch Lohnkostenzuschüsse werden in der Wirtschaft, sozialen Einrichtungen und Kommunen Beschäftigungsverhältnisse gefördert. Insgesamt werden in den kommenden Jahren 4 Milliarden Euro zusätzlich zur Verfügung gestellt werden.

Die SPD-Abgeordneten aus dem Ruhrgebiet setzen sich in den laufenden Verhandlungen dafür ein, dass die Mittel aus dem Programm stärker in die Regionen fließen, die das Geld dringender benötigen, also auch in den Kreis Unna.

Diese Entwicklung unterstützt den von der SPD- Fraktion in Unna gestellten Antrag (siehe Link unten). Den Gesetzentwurf „Teilhabechancengesetz – 10. SGB II-ÄndG“ gibt es hier: Gesetzentwurf „Teilhabechancengesetz


Antrag Sozialer Arbeitsmarkt