Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Unna, 27. Oktober 2018

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Unna gestartet

Sammlung im Stadtgebiet vom 5.- 19. November
Sammlung Volksbund 2018
Zur Auftaktsammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, neuerdings nur noch als Volksbund bezeichnet, trafen sich am vergangenen Freitag, Soldaten des Versorgungsbataillons 7 der Glück-auf-Kaserne mit Vertretern der Fraktionen des Rates der Stadt Unna.
Begrüßt wurden sie von Bürgermeister Werner Kolter, der stellvertretenden Bürgermeisterin Renate Nick und dem Fraktionsvorsitzenden Volker König. Alle drei bedankten sich für deren Einsatz und betonten die Bedeutung der Aufgabenstellung des Volksbundes beim Erhalt und der Pflege der Kriegsgräber im In- und Ausland.
Auszubildende der Stadt Unna hatten im September an der Fahrt zu der Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte ins niederländische Ysselsteyn teilgenommen und berichteten von ihren Eindrücken. Auf der dortigen Kriegsgräberstätte sind 32.000 Soldaten bestattet. Organisiert worden war die Fahrt vom Volksbund Ortsverein Schwerte.
Die diesjährige Haus- und Straßensammlung in Unna des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. findet zwischen dem 5. und 19. November statt. In dieser Zeit werden Soldaten des Versorgungsbataillons 7 Unna die Bevölkerung wieder um Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Volksbundes bitten. Die Spenden sind bestimmt für den Ausbau und die Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Ausland, die Unterstützung der Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland und für Projekte im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten des Volksbundes.