Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

19. September 2018

SPD stimmt für kommunales Integrationskonzept

Auftaktveranstaltung im Oktober
Der vom Rat der Kreisstadt Unna mit den Stimmen der SPD den Erstellungsprozess zum „Kommunalen Integrationskonzept“ beschlossen. Im Ausschuss für Soziales und Senioren wurde in dieser Woche der weitere Fahrplan vorgestellt. Mit Beteiligung aller Partner sollen die neuen Herausforderungen der Integrations- und Teilhabeleistungen in den Blick genommen werden.

Das Integrationskonzept soll Handlungsschritte, Maßnahmen und Mitwirkungsmöglichkeiten der beteiligten Akteure beschreiben. Ziel ist die soziale Infrastruktur (z.B. bei Angeboten in Kitas und Schulen oder durch die Verbesserung der Wohnsituation) in der Stadtgesellschaft weiter zu verbessern.

Dafür hat die Kreisstadt Unna mit der Dipl.-Soziologin Jutta Stratmann von der Fachberatung für Sozialplanung und Bürgerengagement (fastra) aus Dortmund eine externe Projektentwicklerin beauftragt. Die Auftaktveranstaltung findet Ende Oktober im Katharinentreff statt.