Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

31. August 2018

Zukunftspfade für unsere Stadt

SPD-Fraktion setzt sich für Weiterentwicklung des Bahnhofs Königsborn ein
Für den Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion, Volker König, gehört der Themenkomplex Bahnhof Königsborn in Verbindung mit dem Radschnellweg (RS1) weiter auf die politische Agenda des Rates. Volker König verweist auf die seit Mai 2017 laufenden Gespräche und Diskussionen mit Politik und Verwaltung zum SPD Antrag „Zukunftspfade für unsere Stadt“ [0917/17], den der Ortsverein Königsborn bereits im vergangenen Jahr in die Beratungen eingebracht hat. Gleichwohl erhofft er sich für Mitte September abschließende Klärung zu Chancen und Möglichkeiten zu den Themen RS1 und Ankerpunkt Bahnhof Königsborn und zu Details um das komplizierte Planfeststellungsverfahren.
„Was uns in dieser Situation allerdings nicht hilft ist, wenn einzelne Akteure jetzt nervös werden. Wir sind froh, dass die grüne Fraktion weiterhin hinter der Idee steht und hoffen, dass sie das in den entscheidenden Gremiensitzungen durch ihr Abstimmungsverhalten dokumentieren. Trotzdem müssen wir weiter Überzeugungsarbeit leisten“, ist sich der SPD-Fraktionsvorsitzende sicher.
Dass aktuell ein Verkauf des Gebäudes zur Diskussion steht, macht die Situation aus Sicht der SPD im Stadtrat nicht leichter. Waren doch in den vorangegangenen Diskussionen solche Pläne niemals ein Thema. Weitere Probleme ergeben sich auch der gerade beschlossenen Prioritätenliste für Investitionen, welche ohne Maßnahmen am Bahnhof Königsborn durch den Rat verabschiedet wurde.
Die beiden Königsborner Ortsvereinsvorsitzenden Hanna Schulze und Maik Luhmann sehen hier Raum für Nachbesserungen: „Wir haben diese Idee auf die politische Agenda gesetzt, wir kämpfen für ihre Umsetzung. Der Bau eines Radknotenpunktes und eines Stadtteilzentrums, mit Anbindung des Schulcampus und auch der Innenstadt ist eine wichtige Chance. Der RS1 ist ein Leuchtturmprojekt, dass nicht nur gut für Königsborn, sondern gut für die Stadt Unna ist, so etwas muss einfach Priorität haben.“
Einig sind sich die Vorsitzenden von Fraktion und Ortsverein darin, dass sie das Thema weiter vorantreiben werden. „Ob der Weg einer gemeinsamen politischen Initiative eingeschlagen werden kann, wird von interfraktionellen Gesprächen abhängig sein, die in den kommenden Wochen geführt werden“, so Fraktionsvorsitzender Volker König.
Zur Erinnerung dar Antrag Zukunftspfade für unsere Stadt als Dokument.